Geduld haben

Viele spirituelle Grundsätze hören sich fast schon zu einfach an. Als Gedankenkonstrukt werden sie sehr leicht verstanden und sind auch sehr logisch.

Nur dumm, dass der spirituelle Weg aus Handlungen besteht und nicht aus Verständnis.


Und hier beginnen sich die spirituellen Menschen zu trennen. Die einen haben sehr viel verstanden und können dies auch gut vermitteln. Nur fehlt es an praktischen Beispielen aus ihrem eigenen Weg. Es fehlt am Arbeiten an sich selbst. Das merkt man schnell und man sollte ihnen auch keine komplizierten Fragen stellen. 

Die anderen versuchen den Weg tatsächlich zu gehen. Und guess what... Ja sie scheitern auch regelmäßig. Das wird ihnen dann auch oft angekreidet. Klar, im Gedankenkonstrukt gibt es ja auch kaum Fehler oder Erfahrung. 

Keiner meiner Lehrer auf diesem Weg war unfehlbar, allen wurde viel unterstellt.

Ich kann jedem, der auch der Suche nach einem geeigneten Lehrer sind nur raten auf sein Gefühl und seinen Verstand zu hören. Eigene Erfahrungen machen. Nichts glauben, was geschrieben steht ohne es verifiziert zu haben. 

Man muss stets selber tun. Man kann sich auf keinem Titel oder Meistergrad ausruhen. Ständig geht es weiter und jeder Tag will neu! gelebt werden.

Achtet auf die Stimmen guter Begleiter. Sie werden euch auf dem Weg halten und wenn ihr geduldig seid, macht man manchmal einen Sprung aus einem alten Muster. 

Also... Vergleicht nicht so viel. Richtet weniger und haltet stets genug Innenschau 🙏

Hab Geduld mit dir Selbst, mit deinem Selbst.... Alles Gelernte benötigt Zeit und Geduld, um vom Wissen zur Weisheit zu werden. Geh nur stetig voran. Atemzug für Atemzug. Schritt für Schritt.